Die besten Berchtesgaden Fotospots

Hintersee Berchtesgadener Land Herbst

Anfang 2018 war ich einmal kurz im Berchtesgadener Land, um unter anderem an den Hintersee zu fahren. Dieser Besuch hat meine Begeisterung für diese Region geweckt. So wie bei vielen anderen vor mir und gegebenenfalls auch bei dir. Daher ging es im Frühling und Herbst kurz entschlossen wieder für einige Tage nach Berchtesgaden, um die Schönheit dieser Gegend näher kennen zu lernen. Es folgen meine bisherigen „Berchtesgaden Fotospots“ mit verlinkten Koordinaten.

Sieben Berchtesgaden Fotospots – Übersicht

Fotospots Berchtesgaden open street map

Berchtesgaden Fotospot 1: Der Watzmann

Der Watzmann ist wohl der markanteste Berg, den die deutschen Alpen zu bieten haben. Um diesen Berg in seiner vollen Pracht fotografieren zu können, suchte ich mir einen Ort mit freier Sicht. Um meine Chancen für gute Bilder zu verbessern, überprüfte ich natürlich, wo die Sonne auf- und untergeht sowie die vorhergesagte Bewölkung. Da sich der Fotospot direkt an einer Landstraße befindet, habe ich den ein oder anderen Autofahrer verschreckt. Mit Kamerastativ etc. kann man nämlich auch für eine Geschwindigkeitskontrolle gehalten werden.

Watzmann Berchtesgaden

Berchtesgaden Fotospot 2: Am Hintersee

In meinem Post aus dem Frühjahr ging es mitunter um den Hintersee und seine fast magische Anziehungskraft. Deswegen war der Spot auch dieses Mal ziemlich überlaufen. Wer Lust darauf hat, kann die Anwesenheit anderer Fotografen gut als Gelengenheit für fachlichen Austausch nutzen. Jedoch hat mich die „jetzt lass mich auch mal ran“-Mentalität einiger Anderer ziemlich abgeschreckt. Ich nehme mir gerne Zeit bei der Komposition meiner Bilder. Da ist es nicht sonderlich hilfreich, wenn sich hinter dir eine Schlange aus Menschen bildet, die ungeduldig danach fragen, ob man nicht endlich fertig sei.

Hintersee Berchtesgaden

Orte die ich sehr mag, besuche ich auch gerne öfters, da sich immer wieder neue Motive und Stimmungen einfangen lassen. Als ich im Herbst 2019 wieder die Gelegenheit hatte den Hintersee zu besuchen, wurden meine Erfahrungen aus dem Frühjahr revidiert. Ich war vollkommen alleine an diesem wunderschönen Ort. Der Sternenhimmel lud regelrecht dazu ein, den Hintersee bei Nacht in Szene zu setzen. Sogar die nächtliche Beleuchtung am Hintersee trug ihres zu dem Motiv bei. Auch, wenn es sich genau genommen um Lichtverschmutzung handelt.

Fotospot Hintersee Sternenhimmel

In der Morgensonne hat der Hintersee nochmal eine vollkommen eigene Stimmung. Auch dieses Mal war ich vollkommen alleine am Hintersee. Meine Empfehlung – besucht diese wunderschöne Gegend in der Nebensaison.

Hintersee Sonneaufgang Herbst

Berchtesgaden Fotospot 3: Die Eiskapelle

Der Ort, der mich am meisten begeistert hat, ist mit Abstand die Eiskapelle am Fuß der Watzmann Ostwand. Wenn man die Menschenmassen am Königsee hinter sich gelassen hat und das Gelände unwegsamer wird, zeigt sich eines der Wunder der Natur: eine riesige Höhle aus Eis. Wie lange wir noch die Gelegenheit haben, diesen wunderbaren Ort zu erleben, wird sich zeigen.

Das Betreten der Höhle ist im Übrigen gefährlich und man sollte entsprechend Vorsicht walten lassen. Gerade in den Sommermonaten können sich Eisbrocken am Eingang zur Höhle lösen und herunterfallen.

Eiskapelle Watzmann

Berchtesgaden Fotospot 4: Rabenwand, Königsbach-Wasserfall und Malerwinkel

Der Königssee ist mit Abstand der beliebteste Ort im Berchtesgadener Land. Kein Wunder denn er hat so Einiges zu bieten. Mitunter die Aussicht von der Rabenwand und dem Malerwinkel. Auch hier kann ich empfehlen ausserhalb der Hauptsaison vorbeizuschauen.

Der Weg zur Rabenwand ist recht entspannt zu gehen und mehrere Bänke laden zum Verweilen ein. Der Blick reicht weit auf den Königsee und auf die Kapelle Sankt Bartholomä.

Rabenwand Königssee Sankt Bartholomä

Vom Aussichtspunkt Rabenwand an, ist der Weg nicht mehr als ein solcher zu bezeichnen. Es wird steinig, rutschig und steil – nur für Bergerfahrene zu empfehlen. Aber am Ende gelangt man an den Königsbach-Wasserfall der in mehreren Stufen seinen Weg in den Königssee sucht.

Königsbach Wasserfall Berchtesgaden

Auf dem Rückweg lohnt sich ein kleiner Umweg zum Malerwinkel, der nicht ohne Grund so heißt. Von hier aus hat man, ähnlich wie an der Rabenwand eine wunderbare Sicht auf den Königsee. Ein klassischen und historischen Berchtesgaden Fotospots sozusagen. Mich interessierte jedoch weniger die Totale, sondern das Detail.

Malerwinkel Königsee

Berchtesgaden Fotospot 5: Das Rossfeld

Das Rossfeld ist ein Bergrücken nördlich von Berchtesgaden. Die Straße, die hierherführt, ist Teil der Deutschen Alpenstraße und mautpflichtig. Doch es lohnt sich das Geld auszugeben. Der Panoramablick reicht unglaublich weit, von Berchtesgaden über den Berchtesgadener Hochthron, Salzburg bis zum Bleikogel. Ich nutzte die Morgenstimmung für meine Bilder. Die Berge lagen frei, doch über Salzburg lag der Nebel.

Rossfeld Berchtesgaden
Nebel Salzburg

Berchgtesgaden Fotospot 6: Auf der schlafenden Hexe

Der Herbst verursachte bei meinem Aufenthalt in Berchtesgaden eine Inversionswetterlage wie ich sie selten gesehen habe. Wie ein Meer aus Wolken schob sich der Nebel in die Täler. Um dieses Spektakel einfangen zu können, wählte ich als Fotospot den mittleren Rotofen, ein Berg der Teil des Massivs der schlafenden Hexe ist. Hier war ich hoch genug um über den Wolken zu sein.

schlafende Hexe Berchtesgaden

Berchtesgaden Fotospot 7: Watzmann von Dürreck aus

Wenn die Wettervorhersage klare Nächte ankündigt, schaue ich mir immer auch an, was am Sternenhimmel los ist. Mit dem Wissen darüber wie die Milchstraße stehen würde und dem wolkenlosen Himmel suchte ich mir meinen siebten Fotospot aus. Dürreck ist kein besonderer Ort, doch ermöglichte er es mir den Watzmann einzufangen, mit der Milchstraße die direkt über ihm steht.

Watzmann Sternenhimmel

To be continued:

So wie ich das Berchtesgadener Land kennen gelernt habe, habe ich nun wirklich auch nur die Spitze des Eisberges gesehen. Mit Sicherheit gibt es noch so einiges Wunderschönes und Zauberhaftes, was endeckt werden will. Daher war es bestimmt nicht mein letzter Besuch dort – und was Berchtesgaden an Fotospots zu bieten hat, wird sich zeigen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann melde dich bei meinem Newsletter an, damit du sofort informiert wirst, wenn es etwas Neues zu lesen gibt!