Klettern an der Steinwand Rhön

Klettern Steinwand Rhön

Als begeisterter Bergsteiger, Wanderer und Kletterer, liegt es nahe, das Fotografieren mit den anderen Aktivitäten zu kombinieren. Ich hatte schon lange vor Kletterfotos zu machen, dafür mit dem Seil in der Wand zu hängen und die sportliche Aktivität einzufangen. Um genau das auszuprobieren, gab es für mich keinen besseren Ort als die Steinwand in der Rhön – das einzige und einzigartigste Klettergebiet, das die Rhön zu bieten hat.

Continue reading „Klettern an der Steinwand Rhön“

5 Seen-Wanderung am Pizol – Schweiz

Schweiz Berge Sonnenuntergang 5 Seen Wanderung

Im August verbrachte ich einige Tage in der Schweiz und wollte unbedingt einmal mit dem Zelt in den Bergen übernachten. Da bot sich für mich die 5 Seen-Wanderung am Pizol an. Sie lag sowieso auf meinem Weg und das Nächtigen oberhalb der Baumgrenze ist in der Schweiz in der Regel kein Problem.

Die Schweiz ist für mich fotografisches Neuland, denn wenn ich in den Alpen bin, verschlägt es mich meistens nach Österreich. Das hat vielerlei Gründe, aber vor allem hat es damit zu tun, dass es in Österreich so viele Hütten des Deutschen Alpenvereins gibt. Als Mitglied hat man dort so einige Vorzüge.

Continue reading „5 Seen-Wanderung am Pizol – Schweiz“

Agile Arbeits-Methodik in der Fotografie

Bildentwicklung Mensch vor Bergen im Sonnenuntergang

In meinem Hauptberuf geht es um kreative Prozesse die Neues erschaffen, die Entwicklung und das Design von Produkten und Software. Daher beschäftige ich mich seit längerem mit der agilen Arbeits-Methodik, wie zum Beispiel SCRUM. Diese lassen sich auch auf die Fotografie anwenden.

Agile Methoden werden angewandt, um schnell auf Veränderungen im Schaffungsprozess reagieren zu können. Abrupte Änderungen kommen auch in der Fotografie vor. Sei es, dass das Wetter umschlägt, oder ein Kunde sich doch etwas anderes bei dem Shooting vorgestellt hat, als zuvor vereinbart.

Continue reading „Agile Arbeits-Methodik in der Fotografie“

Sternenpark Rhön – Wenn alles passt

Milchstraße Heidelstein Rhön

Es gibt diese Momente, in denen scheinbar alles zusammenkommt. Wenn die Bedingungen ideal sind. Die Vorbereitung steht. Alles geplant ist und das letzte bisschen Unberechenbarkeit auf ein Minimum reduziert ist.

Einen solchen Moment hatte ich am 15. Februar, einem Freitag an dem ich die Milchstraße im Sternenpark Rhön fotografierte.

Die Erfahrung zeigt, dass ein guter Fotograf das perfekte Bild nicht dem Zufall überlassen sollte. Eine ausführliche Planung ist hier der Schlüssel. Es folgen acht Aspekte, die bei der Vorbereitung helfen.

Continue reading „Sternenpark Rhön – Wenn alles passt“

Winter an der Nordsee – Friedrichskoog

Trischendamm Jacke GelbHimmel und Meer. Weite und raues Wetter. Kalter Wind, Nebel zum Schneiden dick und Regen, viel Regen – Winter an der Nordsee. Klingt nicht verlockend? Ist es aber! Denn wenn das Wetter am schlimmsten scheint, kommen Bilder zu Stande, die man sich nicht hätte erträumen können.

Für jemanden, der sich in den Bergen wohlfühlt, der sich nach wilder, schroffer und unwirtlicher Landschaft sehnt, scheint das Meer öde und langweilig. Keine Konturen, nur Weite. Keine Kanten, kein Profil. Jedoch ist es auch genau das, was die flache Küstenlandschaft an der Nordsee ausmacht. Schönheit findet man überall. Selbst da wo man es aus reiner Skepsis und Voreingenommenheit nicht vermuten würde. Man muss sich nur darauf einlassen.

Continue reading „Winter an der Nordsee – Friedrichskoog“

Die besten Berchtesgaden Fotospots

Hintersee BerchtesgadenAnfang letzten Jahres war ich einmal kurz im Berchtesgadener Land, um unter anderem an den Hintersee zu fahren. Dieser Besuch hat meine Begeisterung für diese Region geweckt. So wie bei vielen anderen vor mir und gegebenenfalls auch bei dir. Daher ging es kurz entschlossen wieder für einige Tage nach Berchtesgaden, um die Schönheit dieser Gegend näher kennen zu lernen. Es folgen meine bisherigen „Berchtesgaden Fotospots“ mit verlinkten Koordinaten. Continue reading „Die besten Berchtesgaden Fotospots“

Die analoge Fotografie – Zurück zu den Wurzeln

analoge Fotografie RolleicordWenn du meine About-Seite gelesen hast, dann weißt du, dass ich mit analoger Fotografie begonnen habe, sie mich aber nach geraumer Zeit mangels Motivation und finanzieller Mittel vom analogen Fotografieren abgedrängt hat. Doch vor allem lag es daran, dass mir das unmittelbare Feedback fehlte und ich zu faul war, mir die Einstellungen meiner Kamera für jedes Bild aufzuschreiben. Deswegen war ich nicht in der Lage, aus meinen Fehlern zu lernen und war zunehmend frustiert mit den Ergebnissen, die ich erst nach wochenlangem Warten zurück bekam.

Continue reading „Die analoge Fotografie – Zurück zu den Wurzeln“

Durch die Hardangervidda Teil 2 – Society, I hope you’re not lonely without me

See Felsen schwarzweiß Hardangervidda

Was sind die Risiken eines Gewitters in den Bergen und in den Hochebenen die die Hardangervidda bietet?

Diese Frage stellten wir uns immer und immer wieder, während wir einen Fuß vor den anderen setzten. Es war nicht so, dass wir in dieser Hinsicht gänzlich unerfahren waren, aber in der Hardangervidda hat ein Gewitter nochmal eine andere Qualität. Auf den Hochebenen gibt es keinen Schutz, keinen Fels der vor Regen und Wind schützt, kein Tal, in das man schnell absteigen kann. Hier oben ist man dem Wetter gänzlich ausgesetzt.

Continue reading „Durch die Hardangervidda Teil 2 – Society, I hope you’re not lonely without me“