Sportfotografie – Bouldern und Klettern

Alex Rohr Transcription Charmey 9a

Ein für mich neues fotografisches Feld ist die Sportfotografie. Hier hat es mir besonders das Bouldern und Klettern angetan. Zwei Sportarten, die von Abenteuer und Grenzgängen geprägt sind.

Als Fotograf ist es mein Ziel mich weiterzuentwickeln – neue Dinge und Schaffensbereiche auszuprobieren, die mich herausfordern und Potenzial zum Scheitern haben, denn: Scheitern heißt lernen, lernen heißt besser werden.

Angefangen hat es mit der Sportfotografie an der Steinwand in der Rhön, mit einer kleinen Fotosession unter Freunden.

Es folgten Shootings beim Trailrunning und Yoga. Doch gerade der Klettersport hatte einen unglaublichen Reiz für mich als Fotografen.

„Sportfotografie – Bouldern und Klettern“ weiterlesen

Sportfotografie im Schnee

Ski Sprung Sportfoto

Bisher war ich meist in den wärmeren Monaten in den Bergen. Daher lag mir erstmal nichts ferner als Sportfotografie im Schnee.

Zu Wintersport hatte ich bisweilen keinen Zugang. Das liegt vielleicht daran, dass Skifahren meist eine Sportart ist, die einem über die Eltern, die Familie oder vielleicht noch die Schule näher gebracht wird. Für mich war keines davon jemals der Fall.

Schnee ist ein Medium das ich bisher mit Schlittenfahren und Schneeschuhwandern in der Rhön in Verbindung gebracht habe. In den Bergen jedoch hat Schnee eine durchaus gefährlichere Komponente.

„Sportfotografie im Schnee“ weiterlesen

Die besten Berchtesgaden Fotospots

Hintersee Berchtesgadener Land Herbst

Anfang 2018 war ich einmal kurz im Berchtesgadener Land, um unter anderem an den Hintersee zu fahren. Dieser Besuch hat meine Begeisterung für diese Region geweckt. So wie bei vielen anderen vor mir und gegebenenfalls auch bei dir. Daher ging es im Frühling und Herbst kurz entschlossen wieder für einige Tage nach Berchtesgaden, um die Schönheit dieser Gegend näher kennen zu lernen. Es folgen meine bisherigen „Berchtesgaden Fotospots“ mit verlinkten Koordinaten.

„Die besten Berchtesgaden Fotospots“ weiterlesen

5 Seen-Wanderung am Pizol – Schweiz

Schweiz Berge Sonnenuntergang 5 Seen Wanderung

Im August verbrachte ich einige Tage in der Schweiz und wollte unbedingt einmal mit dem Zelt in den Bergen übernachten. Da bot sich für mich die 5 Seen-Wanderung am Pizol an. Sie lag sowieso auf meinem Weg und das Nächtigen oberhalb der Baumgrenze ist in der Schweiz in der Regel kein Problem.

Die Schweiz ist für mich fotografisches Neuland, denn wenn ich in den Alpen bin, verschlägt es mich meistens nach Österreich. Das hat vielerlei Gründe, aber vor allem hat es damit zu tun, dass es in Österreich so viele Hütten des Deutschen Alpenvereins gibt. Als Mitglied hat man dort so einige Vorzüge.

„5 Seen-Wanderung am Pizol – Schweiz“ weiterlesen

Agile Arbeits-Methodik in der Fotografie

Bildentwicklung Mensch vor Bergen im Sonnenuntergang

In meinem Hauptberuf geht es um kreative Prozesse die Neues erschaffen, die Entwicklung und das Design von Produkten und Software. Daher beschäftige ich mich seit längerem mit der agilen Arbeits-Methodik, wie zum Beispiel SCRUM. Diese lassen sich auch auf die Fotografie anwenden.

Agile Methoden werden angewandt, um schnell auf Veränderungen im Schaffungsprozess reagieren zu können. Abrupte Änderungen kommen auch in der Fotografie vor. Sei es, dass das Wetter umschlägt, oder ein Kunde sich doch etwas anderes bei dem Shooting vorgestellt hat, als zuvor vereinbart.

„Agile Arbeits-Methodik in der Fotografie“ weiterlesen

Die analoge Fotografie – Zurück zu den Wurzeln

analoge Fotografie RolleicordWenn du meine About-Seite gelesen hast, dann weißt du, dass ich mit analoger Fotografie begonnen habe, sie mich aber nach geraumer Zeit mangels Motivation und finanzieller Mittel vom analogen Fotografieren abgedrängt hat. Doch vor allem lag es daran, dass mir das unmittelbare Feedback fehlte und ich zu faul war, mir die Einstellungen meiner Kamera für jedes Bild aufzuschreiben. Deswegen war ich nicht in der Lage, aus meinen Fehlern zu lernen und war zunehmend frustiert mit den Ergebnissen, die ich erst nach wochenlangem Warten zurück bekam.

„Die analoge Fotografie – Zurück zu den Wurzeln“ weiterlesen

Durch die Hardangervidda Teil 2 – Society, I hope you’re not lonely without me

See Felsen schwarzweiß Hardangervidda

Was sind die Risiken eines Gewitters in den Bergen und in den Hochebenen die die Hardangervidda bietet?

Diese Frage stellten wir uns immer und immer wieder, während wir einen Fuß vor den anderen setzten. Es war nicht so, dass wir in dieser Hinsicht gänzlich unerfahren waren, aber in der Hardangervidda hat ein Gewitter nochmal eine andere Qualität. Auf den Hochebenen gibt es keinen Schutz, keinen Fels der vor Regen und Wind schützt, kein Tal, in das man schnell absteigen kann. Hier oben ist man dem Wetter gänzlich ausgesetzt.

„Durch die Hardangervidda Teil 2 – Society, I hope you’re not lonely without me“ weiterlesen

Kurz nach Tirol

Berge, Schnee, Tirol

Als es auf die Osterfeiertage zuging, stellte sich die einfache Frage: Wo solls hingehen? Das grobe Ziel war unausgesprochen klar und zwar die Berge. Nur, gerade die Alpen sind groß und weitläufig. Mangels Planungszeit, buchten wir einfach ein Hotel in der Nähe des Pillersees – eine Gegend, die uns bereits mehrfach empfohlen wurde. Und so landeten wir in Hochfilzen. Ein beschauliches Örtchen in Tirol / Österreich. Es ging also kurz nach Tirol.

Die Wettervorhersage für das komplette Osterwochenende war eher mäßig. Daher stellten wir uns generell auf weniger als auf mehr ein. Bei der Ankunft am Karfreitag nachmittags war das Wetter noch angenehm – Nicht zu kalt nicht zu warm, leicht bewölkt.

„Kurz nach Tirol“ weiterlesen